Innenarchitekten in Sachsen und Sachsen-Anhalt - BDIA Mitteldeutschland

Orgelentwurf für ev. Kirchgemeinde Glauchau·


Orgelentwurf Glauchau 2008

Die Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Georgen und Luther in Glauchau plant den Einbau einer neuen Orgel in die Friedhofskapelle in Glauchau.
Ausgangspunkt gestalterischer Überlegungen ist die Einbindung des originalen historischen Renaissanceportals, das ursprünglich den Eingang des Stadtgottesackers darstellte und beim Neubau der Friedhofskapelle in der Mitte des 19. Jh. an die Westwand der Kapelle gesetzt wurde.
Es ist ein kleines Orgelinstrument für den vorrangigen Gebrauch bei Trauerfeiern mit 5 Stimmen auf einem oder auch zwei Manualwerken vorgesehen. Die fünf Manualregister werden in den vorhandenen Nischen des Renaissanceportals symmetrisch als C- und Cis-Seite eingefügt.
Der Spieltisch ist freistehend auf der Nordseite fest positioniert.
Durch diese Anordnung wird dem Organisten ein freier Blick auf das gesamte liturgische Geschehen im Raum ermöglicht. Vorteilhaft ist diese Anordnung ebenso für das gemeinsame Musizieren mit weiteren Musikern oder Sängern.
Die Führung der gesamten Spielmechanik (Spiel- u. Registertraktur) für die Orgelteile in den Wandnischen soll über revisionierbare Wegeführungen im Kirchenfußboden erfolgen.
Die Kirche empfiehlt sich aufgrund ihrer eindrucksvollen Architektur und der konzipierten Gestaltung einer Nutzung über reine Trauerfeiern hinaus auch für kammermusikalische Konzerte.

Grundlagenermittlung / Vorentwurf / Beleuchtungsvorschlag / Computervisualisierung 3D